Die Formation SHEBEEN aus Heidelberg erweist sich als die Adresse, wenn es darum geht Firmenevents, Galas, Messen oder private Gesellschaften zu unvergesslichen Ereignissen zu machen. Ganz gleich zu welchem Anlass, kleidet sich SHEBEEN auch mit zusätzlichen Künstlern immer wieder neu und macht aus dem Quartett ein Quintett, ein Sextett... Mit ihrem eigenwilligen Konzept bieten SHEBEEN eine packende, ungeschminkte und echte Live-Performance ohne Netz und doppelten Boden. Die Professionalität und künstlerische Flexibilität dieser Band wissen namhafte Sänger und Sängerinnen zu schätzen. SHEBEEN erweckt mit ihrem Witz, Charme und ihrer Hingabe Klassiker aus vier Jahrzehnten Black Music, Pop, Rock und Delicate Grooves zu neuem Leben.

ARNO SÄLZER - der coole Bassmann mit dem satten Groove, einer gehörigen Portion Spielwitz und Mastermind der Band tourte schon mit Söhne Mannheims (2001), Bro‘Sis (2002), No Angels (2002) sowie mit Yvonne Betz auf der Open Air-Tour von Xavier Naidoo (2003) durch die Lande.

MICHAEL GERMER ist ein funky Drummer sondergleichen, was schon Jim Kahr zu schätzen wusste und nun auch Rolf Stahlhofen, auf dessen Debut CD und Live-Konzerten er zu hören und zu sehen ist.

GÜNTHER GEIGER - treibt so manchem Publikum mit seinen unvergleichlichen Sounds und seiner Spielfreude Tränen der Begeisterung in die Augen. Seine musikalische Kreativität stellte er nicht nur Grönemeyer-Gitarrist Stefan Zobeley, sondern nun auch Sydney Youngblood für dessen neues Album zur Verfügung.

Hier eine kleine Auswahl möglicher Künstler, die Shebeen als Sängerinnen und Sänger vervollständigen:

Natascha Wright
‚Ich war noch ganz klein, da stand für mich bereits fest dass ich einmal Sängerin werde‘, erinnert sich Natascha. Wer ist diese Frau, die im Dezember 2005 sogar mit Udo Jürgens im Duett in Zürich auf der Bühne stand und ihn von Oktober bis Dezember 2006 auf seiner Tournee „jetzt oder nie“ begleiten durfte? Wer ist diese Frau, die von Frank Farian immer wieder eingeladen wird, um im Studio zum Beispiel Background Vocals für das DC Musical einzusingen? Mit zehn Jahren stand sie bei einer Aufführung in der Schule das erste Mal auf der Bühne. Die Mutter, die ihren eigenen Wunsch Sängerin zu werden nie erfüllen konnte, erkannte das Talent der Tochter und begann dieses konsequent zu fördern. Natascha trat bei unterschiedlichen Talentwettbewerben auf, fuhr zahlreiche Siege ein und entwickelte ihre Performancekünste Schritt für Schritt. Der Anfang einer veritablen Karriere nahm ihren Lauf. Mit dem Schweizer Hitparadenkönig DJ Bobo stand sie im Studio und als Opening Act auf der Bühne, sie spielte dabei mit den Titeln ‚Love is the Price‘ und ‚Freedom‘ insgesamt zwei Goldplatten ein. Mit Top Produzent Nosie Katzmann nahm Sie den Titel "Party of one“ auf, der in Kanada zum Nummer 1 Hit wurde. Vier Jahre tourte Natascha mit Haddaway quer über den Globus, bis sie der Erfolgsproduzent Frank Farian schließlich im Jahr 2000 zu der Chartbreakerband La Bouche holte. Mit ‚Free To Live It‘ stellte Natascha in 2004 ihre Solo-CD vor, eine Mischung aus Pop und R&B. Sie erarbeitete ihre eigenen Shows, machte sich im Galabereich einen Namen und baute sich selbst kontinuierlich als Markenzeichen auf. Die begnadete Sängerin und Liebhaberin großer Stimmen vertieft diese Leidenschaft durch ihre starke Beziehung zur Bühne - zur Live-Show. Natascha kümmert sich um ihre Performance genauso wie um den Kontakt zu den Menschen, die sie als Künstlerin buchen. Sie verkauft ihre Show persönlich.

‚Es macht unglaublichen Spaß wenn dann alles perfekt läuft und der Funke von der Bühne auf das Publikum überspringt‘.

Sydney Youngblood
Sydney Youngblood, geboren in San Antonio, Texas (USA), stand bereits mit sehr jungen Jahren auf der Bühne. Bereits als Sechsjähriger gewann er in seiner Heimatstadt einen Nachwuchswettbewerb. Damals nannte ihn seine indianische Großmutter „Youngblood“ und gab damit seiner Lebendigkeit den passenden Namen. Ende der 80er Jahre kam Sydney nach Deutschland. Er spielte und sang in einigen Bands, bis er 1988 sein Soloprojekt mit verschiedenen namhaften Produzenten startete. Mit seinem Debüt-Album „Feeling Free“, welches zuerst in England veröffentlicht wurde, gelang ihm 1989 der Durchbruch. Die Auskopplungen der Smash Hits „Sit and Wait“ und „If only I could“ stürmten weltweit die Charts und wurden zu seinem persönlichen Markenzeichen. Mittlerweile blickt Sydney auf insgesamt vier veröffentlichte Alben zurück, die allesamt mit seiner ausdrucksvollen Stimme und seinen musikalischen Fähigkeiten ein Hörvergnügen darstellen. Genauso wie auf dem Album überzeugt „Sydney Youngblood“ auch live auf der Bühne immer wieder mit seiner ausdrucksstarken Stimme und seiner Virtuosität an Bass und Querflöte.

Discografie
Über 5 Millionen verkaufte Tonträger:
Album Feeling Free – 5 x Gold
If Only I Could – 4 x Gold, 1 x Platin
Sit And Wait – 3 x Gold
I’d Rather Go Blind – 1 x Gold

Faiz Mangat
Über die Vergangenheit von Faiz Mangat mit der Gruppe Bro´Sis muss man nicht viel erzählen: Die Band, welche sich 2001 formierte, legt nach Veröffentlichung ihres mittlerweile dritten Albums „Showtime“ nun eine kreative Pause ein.

Das läßt Faiz nun Spielraum für sein erstes selbst produziertes Soloalbum, welches 2005 veröffentlicht wurde. Die Songs stammen durchgehend aus eigener Feder – bis auf eine Coverversion: Die erste Single „Dance little sister“ (im Original von Terence Trent D´Arby) erschien am 23.05.2005. Zu seiner Musik sagt Faiz Mangat folgendes: „Live Auftritte können in meinen Augen entweder cool sein, sie können auch toll sein… oder sie grooven. Meine Band und ich wollen Letzteres. Wir wollen sowohl den Kopfnickern als auch den Rumpshakern, sowohl den Verliebten als auch den Suchenden, den Einsamen aber auch den Zweisamen, einen Weg aufzeigen, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ich auf der Bühne – und das Publikum in meinem Herzen! Die Live Show, welche Funk, Blues, Rock, R´n B und ganz einfach nur tiefschwarzen Soul zu einer Musik vereint, ist genau das, was ich, was meine Seele und auch mein Herz, unter Musik verstehen. Ich lade jeden Menschen ein, mit mir diese Musik zu genießen!! Live and pure!!“

Ramona Nerra
Born in Craiova City (Romania); Sign – Twins. During the High School she also studied at the School of Arts – Craiova, where she took 3 years of singing classes. 1999-2001 she received 14 awards at the singing competitions in Romania, always winning first or the second prizes. At that time she sang in shows all around Romania. 2002 – graduated at the National University of Theatre and Cinema – Bukarest, Section Acting, at the Gelu Colceag class. She was in several commercials on national TV. Between 2001-2002 she was one half of the female group called »Alize« , produced by MediaPro Music. The album is released and the first single was called »Nu te mai purta asa«. The single appeared on different compilations. The group had shows all over Romania. 2003 at the Ringfest – Cologne, she wins a singing competition »Partystar am Rhein« organized by the national Newspaper called »Bild«. She sings background vocals for stars like: Gloria Gaynor, Jennifer Rush, Chris de Burgh, Johnny Logan together with Eurosound Band. She´s singing in the show called »A night of soul« in Bonn Harmonie, a show that had a lot of success and a great critic. Since the end of 2005 she started working with a german producer called Boby Nerra. On the seventh of Mai 2006 she´s shot her videoclip »Nu spun nu«. Together with a great team, dancers, make-up artist and stylist, they shot the video in 14 hours at the »Diamonds«, one of the most popular R´n´B clubs in Cologne/Germany. For 2008 Ramona is willing to touch the Romanian as well as the Eurpean music market.

Rick Washington
Rick was born in New York and commuted back and forth with his family to Florida seasonally. At the age of seven he was already singing gospel solos in his local church. He branched out in his teenage years to perform publically, at local clubs etc. and was a much sought after solist then already. Rick studied music at the Miami Dade Community college learning to play saxophone, flute and various other wind instruments. During his studies he played and sang in local nightclubs with various local bands. One of these bands was Raw Soul Express. Also Ricks studio career flourished in his early years and he became a sought after studio performer throughout the United States and Europe. Amongst the successful projects on which Rick performed was the world famous soundtrack Footloose. Rick came to Europe to work on a project for a german producer in 1990 and has been going back and forth ever since. He has taken part in various projects including an acappella gospel choir which he directed and successfully toured throughout Germany and France. During the past years in Europe Rick has performed onstage with artists such as Chaka Khan, Candy Dulfer, van Morrison and many many more. Rick was one of the artists that opened up for Elton John in 2003 in Darmstadt. Rick has also been contracted for successful marketing jingles such as Coca Cola (TV spot), SWR radio or Cliff shower gel.


----------------------------------------------------------

Video Liveauftritte

Dieser Text wird angezeigt, wenn kein Flashplayer 8 gefunden wurde.

Videos im Überblick:
Demo 1  |  Demo 2  |  Demo 3